Keine Moschee in Sevilla

STIMME RUSSLANDS Bewohner der spanischen Stadt Sevilla, die gegen den Bau einer weiteren Moschee in ihrer Stadt protestieren, haben erfunden, wie man sich in dieser Situation helfen kann.
Sie begruben ein totes Schwein auf dem Gelände, wo eine Moschee errichtet werden sollte, und gaben allgemein in der Presse ihre ?Übeltat“ bekannt.
Die islamischen Gesetze verbieten den Bau der Moschee auf dem ?vom Schwein geschändeten Grundstück“. Die muslimische Gemeinschaft hatte keine andere Wahl, als den Bau aufzuheben. Es erübrigten sich also jegliche Proteste und Demonstrationen.

nach german(dot)ruvr(dot)ru

Tags: , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.