Scholz hat von schweren Nebenwirkungen nichts erfahren

Bundeskanzler Olaf Scholz auf der Pressekonferenz am 21.12.21:

… und fragen Sie die vielen, die sich bereits haben impfen lassen. Fast 60 Millionen Deutsche sind inzwischen vollständig geimpft, ohne daß wir von schweren Nebenwirkungen oder langfristigen Einschränkungen erfahren hätten.

Im Sicherheitsbericht 27.12.2020 bis 30.09.2021 das Paul-Ehrlich-Institut (das deutsche Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, also eine Bundesbehörde):

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) berichtet über 172.188 aus Deutschland gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung mit den mRNA-Impfstoffen Comirnaty (BioNTech Manufacturing GmbH) und Spikevax (MODERNA BIOTECH SPAIN, S.L.) sowie den Vektorimpfstoffen Vaxzevria (AstraZeneca AB) und COVID-19 Vaccine Janssen zum Schutz vor COVID-19 von Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 30.09.2021. Bis zum 30.09.2021 wurden laut Angaben des Robert Koch-Instituts 107.888.714 Impfungen durchgeführt, … Die Melderate betrug für alle Impfstoffe zusammen 1,6 Meldungen pro 1.000 Impfdosen, für schwerwiegende Reaktionen 0,2 Meldungen pro 1.000 Impfdosen.

„schwerwiegende Reaktionen 0,2 Meldungen pro 1.000 Impfdosen“ bedeutet schwerwiegende Reaktionen bei etwa 21.600 Personen. Dem Bundeskanzler wurde das nicht berichtet?

Tags: , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.