Posts Tagged ‘Klima’

Berliner Eiszeit

Donnerstag, Dezember 19th, 2019

Es ist gar nicht so lange her, nur etwa 20.000 Jahre, da türmte sich über Berlin ein 200 Meter dicker Gletscher auf.

Die letzte Eiszeit, Experten sprechen von der „Weichsel-Eiszeit“, begann vor 115.000 Jahren. Was war die Ursache des Klimawandels? Warum wurde es kälter? „Weil die Erde schwankt und wackelt“, erklärt Beate Witzel.

Die Erdbahn unterliegt zyklischen Schwankungen, die Neigung der Erdachse verändert sich. Dabei gibt es Zeiten, in denen zu den Polen weniger Sonnenenergie gelangt. „Im Verlauf von Tausenden von Jahren können dadurch kilometerhohe Eisschilde anwachsen, die sich ausbreiten. Es kommt zur Eiszeit.“

Auf der Nordhalbkugel fiel die Temperatur um 9 Grad, in Skandinavien wuchsen Gletscher 3300 Meter hoch. Sie banden so viel Wasser, dass der Meeresspiegel um 135 Meter absank.

Vor 11.600 Jahren das Comeback. Es kam zu einer schnellen und dauerhaften Erwärmung – um bis zu 10 Grad innerhalb von 50 Jahren.

bz-berlin.de 7.11.2016, zum Buch „Steine, Mammuts, Toteislöcher“ Beate Witzel

Welches der Klimamodelle, die uns die Klimakatastrophe vorhersagen, beschreibt z.B. die „dauerhafte Erwärmung – um bis zu 10 Grad innerhalb von 50 Jahren“ ?

Keines.

„Digitale Faschos“

Mittwoch, September 11th, 2019

– unter diesem Titel konnte man in der Süddeutschen Zeitung (7./8.9.19) im Artikel von Bernd Graff lesen:

Im Gespräch mit den beiden Autoren der Studie führt Maik Fielitz aus: „Faschistische Weltanschauungen bauen die Kulisse  einer außerordentlichen Gefährdung auf, um illiberale Maßnahmen dagegen rechtfertigen zu können. Befördert und verstärkt werden Gefühle von Auslöschung und Verrat (,Umvolkung‘, ,Volksverräter‘), auf die man bedrohungsadäquat reagieren muss.“ Holger Marcks ergänzt: „Dazu betreiben extremistische Organisationen ,Frame Amplification‘: Man fokussiert ein Thema, Flüchtlinge, Negativmeldungen werden wie aus einem digitalen Zettelkasten heraus wieder und wieder über die Community gestreut, oft von Fake-Accounts aus, die angeblich sogar von geläuterten Anhängern anderer Parteien stammen. Maßnahmen gegen Flüchtlinge erscheinen nun fast wie Notwehr.“ Digitaler Faschismus ist emotional getriggert.

Nun ersetze man ,Umvolkung‘, ,Volksverräter‘ durch Klimakatastrophe sowie Flüchtlinge durch CO2.

Statt Fake-Accounts hält man sich z.B. das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (Grundfinanzierung: Bund (50 %), Länder (50 %)), und es braucht auch keiner digitalen Medien, man hat ja die vom Bürger durch Rundfunkbeitrag finanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten über die ,Frame Amplification‘ läuft.

Der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU Ralph Brinkhaus im Deutschen Bundestag umschreibt das heute in der Haushaltsdebatte so:

Ich teile die Auffassung, dass am Ende des Tages eine marktgerechte Bepreisung von CO2 der Königsmechanismus ist, um diese Sache zu wuppen. … Deswegen müssen wir die Menschen für dieses Projekt gewinnen.

Die COzwei-Falle

Montag, Juni 3rd, 2019

97 Prozent der Wissenschaftler stimmen überein: Klimawandel ist eine Tatsache, menschengemacht und gefährlich„, ließ US-Präsident Barack Obama per Twitter melden.

spiegel.de 23.09.2014

Obama berief sich dabei auf die Cock-Studie (Politiker u.a. in Deutschland berufen sich vermutlich auf Obama, und haben die Studie nie gesehen). In der Zusammenfassung dieser Veröffentlichung heißt es:

We analyze the evolution of the scientific consensus on anthropogenic global warming (AGW) in the peer-reviewed scientific literature, examining 11 944 climate abstracts from 1991–2011 matching the topics ‚global climate change‘ or ‚global warming‘. We find that 66.4% of abstracts expressed no position on AGW, 32.6% endorsed AGW, 0.7% rejected AGW and 0.3% were uncertain about the cause of global warming. Among abstracts expressing a position on AGW, 97.1% endorsed the consensus position that humans are causing global warming.

Published 15 May 2013 iopscience.iop.org

AGW – anthropogenic global warming – vom Menschen beeinflußte (anthropogen: „das durch den Menschen Entstandene, Verursachte, Hergestellte oder Beeinflusste“ Wikipedia) Klimaerwärmung.

Kurz: es wurden 11.944 Veröffentlichungen untersucht, in 66,4% wurde kein Standpunkt zu den Ursachen der Klimaerwärmung geäußert, 32,6% beschrieben die Ursachen; von diesen 3.894 waren 97,1%, also 3.781 (knapp 32% aller untersuchten Studien), der Meinung, daß der Klimawandel durch den Menschen verursacht wird.

Daß der Mensch das Klima beeinflußt, ist eine banale Feststellung: die Weltbevölkerung hat sich seit 1950 (ca. 2,5 Mrd.) bis 2016 verdreifacht (auf ca. 7,5 Mrd.), wenn schon „der Flügelschlag eines Schmetterlings einen Tornado auslösen kann“! Abholzung der (nicht nur) Regenwälder, Überfischung der Meere,  Staudämme, Betonieren von Grünflächen usw., all das hat Einfluß auf das Klima. Wenn es dazu Studien gibt, werden sie nicht verbreitet. Dafür spricht man reichlich über Studien, die den Zusammenhang zwischen Temperatur und CO2-Gehalt der Luft untersuchen.
CO2 ist ein Gas, das in der Luft vorkommt und durch Pflanzen (Chlorophyll) mittels Photosynthese aufgespalten wird, es entstehen Sauerstoff und Kohlenstoff, der in die Pflanzen eingebaut wird.
In 2.500 Teilen Luft befindet sich 1 Teil CO2.

Während Merkels Amtszeit als Bundeskanzlerin wurde die Berechnungsgrundlage für die PKW-Steuer geändert:.

Für Pkws mit Erstzulassungsdatum ab dem 1. Juli 2009 wird eine CO2-orientierte Besteuerung angewandt.
Auf diese Weise werden Pkw mit niedrigem CO2-Ausstoß steuerlich günstiger gestellt als Pkw mit einem hohen CO2-Ausstoß.

zoll.de

Naheliegend ist, daß diese Festlegung das Ergebnis der Arbeit der Autolobby ist.
Daß der globale Temperaturanstieg nur und ausschließlich bzw. hauptsächlich der Erhöhung der Konzentration von CO2 in der Luft geschuldet ist, ist eine Theorie. Eine Theorie, die nicht bewiesen ist. Oder, um es positiv zu formulieren, genauso bewiesen ist, wie die Stringtheorie oder die Theorie über parallele Universen. Es gibt auch eine Theorie, die besagt, daß der CO2-Anstieg Ergebnis, und nicht die Ursache, der Klimaerwärmung ist.

Hierzulande hat man sich nun darauf verständigt, CO2 als den Hauptfeind zu betrachten. Dazu gibt es dann auch reichlich Gutachten, die diese Theorie* belegen sollen, erstellt von Instituten/Wissenschaftlern wie z.B. dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (Grundfinanzierung: Bund (50 %), Länder (50 %)). Bis zum Aufdecken des Softwareskandals auch im Interesse der Autoindustrie (manche vermuten, die AKW-Lobby habe auch ihr Interesse daran) und man konnte der Bevölkerung die EEG-Umlage überbraten, die den Deutschen Michel die höchsten Strompreise europaweit bescherte. Nicht zu vergessen die Bauindustrie, die dank Vorschriften zur energetischen Sanierung volle Auftragsbücher hat (und die Baupreise nach oben treiben kann).
Und natürlich die Grünen, die von dieser Theorie profitieren. Insbesondere von der Tatsache, daß die Bundesregierung ihre selbsterklärten Ziele zur CO2-Reduzierung nicht erfüllt (möglicherweise auch nicht erfüllen kann).

… allein auch die Theorie wird zur materiellen Gewalt, sobald sie die Massen ergreift.

schrieb Karl Marx 1844 („Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie“)

Die Ergebnisse der Europawahl – ein schönes Beispiel.

A: Was ist gesünder: Rotkohl oder Weißkohl?
B: ?
A: Weißkohl
B: ??
A: … aber es könnte sein, daß es nextes Jahr mehr Rotkohl gibt.

– ein alter Witz aus der DDR

Daß dann Rotkohl wieder mal gesünder ist, ließe sich sicher glaubhaft erklären, aus dem CO2-Ding wieder rauszukommen, dürfte ausgesprochen schwierig sein.

* „Seit Mitte des 19. Jahrhunderts steigt die CO2-Konzentration durch menschliche Aktivitäten an. Eine Verdoppelung der atmosphärischen CO2-Konzentration vom vorindustriellen Wert von 280 ppm auf 560 ppm würde nach gegenwärtigem Stand der Wissenschaft wahrscheinlich zu einer globalen Erwärmung um 3 °C führen.“ Wikipedia „Kohlenstoffdioxid in der Erdatmosphäre“

Eine Erläuterung dazu bietet zum Beispiel Klaus-Eckart Puls: „Die Achillesverse der Klimamodelle (10.  IKEK)“ – anhand von Original IPCC Berichten.

über Wissenschaft

Sonntag, Dezember 16th, 2018

Seit geraumer Zeit tummelt sich ein gewisser Harald Lesch in den Öffentlichrechtlichen. Lesch ist (lt. Wikipedia) „Astrophysiker, Naturphilosoph, Wissenschaftsjournalist, Fernsehmoderator“.
Anfangs durfte er dem Zuschauer (Zuschauerin natürlich auch) die Astrophysik erklären.  Offenbar kam das so gut an, daß er dann auch Themen erklären durfte, von denen er keine Ahnung, bzw. überhaupt keine Ahnung hat (Dunning-Kruger-Effekt).

Neulich war Lesch Gast bei Michael Krons (Phoenix 08.12.18):

… das ist genau so wie bei den Verschwörungstheorien,  wenn mir einer erzählen will, die Mondlandung hätte es nicht gegeben, wo man sagen kann, Mann bist du bekloppt,  die „Prawda“* hat schon direkt am Tag danach den Amerikanern gratuliert, willst du behaupten, die Russen hätten für die CIA gearbeitet …

… ich werde als Erdkugelfaschist bezeichnet, weil ich nämlich jemand bin, der behauptet die Erde ist ’ne Kugel. Es gibt Menschen die, ernst zunehmende Menschen, die behaupten, die Erde ist ’ne Scheibe. Ich stell‘ mir dann immer vor, wie ist das: Sonne ist ’ne Kugel, Merkur ist ’ne Kugel, Venus ist ’ne Kugel,  Erde ist ’ne Scheibe, Mars ist ’ne Kugel, was soll das sein  …

Auf jeden Fall, sind solche Aussagen an Wissenschaftlichkeit nicht zu überbieten.

Lesch spricht da auch über Klimaskeptiker. Aber gerade Lesch als Astrophysiker sollte um den Wert wissenschaftlicher Modellen wissen. Selbst seine Aussage

… mit Lichtgeschwindigkeit, also mit der höchsten Wirkungstransportgeschwindigkeit, die es im Universum gibt

ist nicht bewiesen.  Sie ist nur eine Annahme, die derzeit in allen entsprechenden Modellen vorausgesetzt wird.

Zum Beispiel, das Standardmodell der Kosmologie ist nicht ausreichend, um die Wirklichkeit (Beobachtungen) zu erklären, darum „erfindet“ man die dunkle Materie/Energie. Dunkle Materie und dunkle Energie hat zwar bisher noch niemand beobachtet, gefunden oder nachgewiesen; man vermutet sie, man sucht nach ihr, weiß aber nicht einmal, wo man wie suchen soll. Dunkle Materie wird einfach postuliert, damit das Modell stimmt.

Man könnte natürlich auch vermuten, das Modell sei falsch. Soweit geht man aber heute nicht (was aber eher daran liegt, daß niemand eine Idee für ein anderes Modell hat).

Ähnlich verhält es sich mit den Klimamodellen.

… wir wissen wie  es funktioniert, wir wissen ganz genau, was wir tun müssen, …

Auch so eine unbewiesene These, Herr Professor Lesch.

 

* Prawda (russisch Wahrheit), eine Tageszeitung, war das Organ der KPdSU

Rede Trumps am 1. Juni 2017

Montag, Juni 26th, 2017

Trump: ‚I was elected to represent the citizens of Pittsburgh, not Paris‘

pennlive.com June 1, 2017

Auch wenn klar sein sollte, was er gemeint hat (UN-Klimakonferenz in Paris 2015), ob das auch alle Bürger/Wähler in Paris wissen: In den USA gibt es wenigstens 18 Orte mit Namen Paris (wikipedea)!