Posts Tagged ‘Klimawandel’

Windenergie

Dienstag, Mai 14th, 2019

Hauptursache für Wind sind räumliche Unterschiede der Luftdruckverteilung. Dabei bewegen sich Luftteilchen aus dem Gebiet mit einem höheren Luftdruck – dem Hochdruckgebiet – solange in das Gebiet mit dem niedrigeren Luftdruck – dem Tiefdruckgebiet –, bis der Luftdruck ausgeglichen ist.

Wikipedia

Installierte Windenergieleistung weltweit (2017): 539.581 MW

ebenda

Da nun unabhängig von den „Hindernissen“ zwischen Hoch- und Tiefdruckgebieten der Druck ausgeglichen wird, ist diese Windenergieleistung von derzeit knapp 540 GW ZUSÄTZLICH zur Leistung aufzubringen, die ohne dies „Hindernisse“ erforderlich wäre; woher kommt diese Energie und, was wichtiger ist, welchen Einfluß** hat die zusätzliche Windenergie* auf das Wetter/Klima?!

* Es ist nicht wie bei der Wasserkraft, da wird die Energie dem Wasser im Wasserkraftwerk tatsächlich entzogen, es fließt z.B. langsamer.
** Angeblich soll ja eine Veränderung der Zusammensetzung der Luft um 0,002% (Zunahme der CO2 – Konzentration von 380 ppm auf 400 ppm) die Meere zum Überlaufen bringen.

Giordano Bruno und der Klimawandel

Freitag, November 10th, 2017

Bruno postulierte die Unendlichkeit des Weltraums und die ewige Dauer des Universums. Damit stellte er sich der damals herrschenden Meinung einer in Sphären untergliederten geozentrischen Welt entgegen.

wurden alle seine Schriften verboten, seine Werke sollten öffentlich zerrissen und verbrannt werden. Bruno reagierte auf das Urteil mit seinem berühmt gewordenen Satz: ?Mit größerer Furcht verkündet ihr vielleicht das Urteil gegen mich, als ich es entgegennehme? (?Maiori forsan cum timore sententiam in me fertis quam ego accipiam?).

Von dem weltlichen Gericht des römischen Gouverneurs wurde Bruno anschließend zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt.

Wikipedea

Hayali im ZDF-Morgenmagazin am 10.11.17 im Interview mit Kraft (AfD):

97% aller Wissenschaftler sagen, der Klimawandel ist menschengemacht. Die AfD bestreitet das …

Bemerkungen dazu:

  • es gibt Theorien, die besagen, daß der Anstieg der CO2-Konzentration nicht Ursache, sondern Folge ist (im Interview weist Kraft darauf hin, daß es Kaltphasen gegeben haben soll mt hoher CO2-Konzentration, und warme mit geringer)
  • legt man die Kurven der globalen Erwärmung über die der Entwicklung der Weltbevölkerung: 1960 3,03 Mrd. – 2017 7,5 Mrd.
  • Kohlenstoffdioxid hat in der Erdatmosphäre eine Konzentration von 0,04 Prozent (Wikipedia)
  • welchen Einfluß auf das Klima haben z.B. Polverschiebung und die Abschwächung des Magnetfelds der Erde.
  • Und so weiter.
  • Aber 97% der Wissenschaftler wissen*: nur CO2 ist Schuld! Sagt Hayali.

    Kraft spricht im Interview von „geschätzten 500 Milliarden Euro, die die Bürger, der Mittelstand und die Industrie haben aufbringen müssen für die Energiewende“

    * „Demokratisierung“ der Wissenschaft, richtig ist,was die meisten Stimmen erhält. Mit Fraktionszwang.

    Wissenschaft – Theorien

    Sonntag, Mai 13th, 2012

    Im Gegensatz zu Ihnen arbeiten die Geophysiker, Geologen, Meteorologen, Atmosphärenphysiker usw. mit wissenschaftlichen Methoden. Ich gehe nicht davon aus, dass Sie wissen, was wissenschaftliche Methoden und Arbeitsweisen sind und wie diese funktionieren, aber vielleicht informieren ie sich ja einfach mal darüber, aber bitte nicht im nächstbesten Verschwörungs-Forum. Die Leute sind dort in der Regel alle ein bisschen plemplem … nur so als Tipp.

    Dieses Zitat stammt aus dem Forum von Spiegel-online zum Thema Klimawandel (10.05.2012). Solche und ähnliche Meinungen gibt es mehr als genug.

    Sie zeugen von einem tiefen Unverständnis von dem, was wissenschaftliche Theorien sind.

    Als vor vielen Jahren nur 3 Elementarteilchen bekannt waren, verfiel man auf die Idee, anzunehmen, daß die Elementarteilchen eine (mathematische) Gruppe bilden könnten, wobei den Elementen der Gruppe bestimmte Eigenschafen der Teilchen zugeordnet werden (in diesem Falle Spin und Ladung). Nun suchte man an den entsprechenden Stellen (Spin, Ladung) nach weiteren Elementarteilchen, die notwendigerweise existieren müßten, wenn es denn eine Gruppe wäre. Und man fand sie. Genau da, wo sie seien sollten.

    Das mit der Gruppe ist aber lange überholt, denn heute wissen wir, daß es wesentlich mehr Elementarteilchen gibt.

    Was nun die Theorien zur Klimaveränderungen auf der Erde betrifft, dürften diese nicht einmal die Qualität der o.a. Gruppe haben.

    So groß die Verdienste von Prof. Einstein auch sein mögen, so ist die Zeit reif, davon auszugehen, daß die Relativitätstheorie ergänzungsbedürftig ist. Zum Beispiel dürfte die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit ein Spezialfall sein. So wie die euklidische Geometrie ausreicht, ein Haus zu bauen, ist sie doch ungeeignet, den Kurs eines Flugzeugs festzulegen.