Posts Tagged ‘Corona’

Coronalage

Dienstag, November 23rd, 2021

RKI von heute (23.11.21):

N1: 58.697.074
N2: 56.570.199
Genesene ca. 4.680.000
Verstorbene 99.433

Geimpfte + Genesene * Verstorbene: ca. 63.476.507

lt. de.statista.com sind in Deutschland (2020) 13,75 Mio. Personen unter 18 Jahre alt, demnach ca. 69,382 Mio. über 18 Jahre alt.

Etwa 50% der 12-17 -jährigen sind geimpft, d.i. etwa 2,25 Mio. Jugendliche

Also Ungeimpfte über 18 Jahre ca. 8 Millionen*; der R-Wert liegt bei 1,04 (was ja immer für das „exponentielle Wachstum“ herangezogen wird).

Bei 5.430.911 bestätigten COVID-19 – Fällen insgesamt*, wurden 332.154 Hospitalisiert (6,1%), davon starben 99.433 (1,83 % der bestätigten Fälle bzw. ca. 30 % der hospitalisierten***.)

Der Inzidenzwert, der ja schon länger nicht mehr für die Bewertung der Covid-19 – Situation herangezogen werden soll! liegt bei 399,8.

Was in den Medien nicht erwähnt wird, sind die Inzidenzwerte nach Altersgruppen (Wochenbericht vom 18.11.21):
15-19 IW 467
10-14 IW 718
5-9 IW 825**

zum Vergleich 65 – 85 IW bei 154!

* lt. www.apotheken-umschau.de (15.11.2021)

Die Dunkelziffer ist also in etwa so groß wie die Zahl bekannter Fälle

Dunkelziffer wäre dann: etwa 5 Mio.

Damit wären schon heute so gut wie alle erwachsenen Einwohner Deutschlands „Geimpft, genesen oder gestorben“ – Ansage von Jens Spahn!
Die unter 18-jährigen wären hier rauszurechnen, dazu gabs aber keine Zahlen.
Übrigens sollte mal untersucht werden, ob die „Impfdurchbrüche“ bei Personen vorkommen, die als Genesene geimpft wurden.
**wie in Schulen gezählt wird, ist nicht angegeben: wenn ein Schüler mehrmals positiv getestet wurde, ist das dann tatsächlich nur ein positiver Fall?!
*** hier ist unklar, welchen Einfluß Krankenhauskeime haben, die auf ein geschwächtes Immunsystem einwirken

Was kann man mit Impfen verdienen?

Montag, November 15th, 2021

Um das Tempo der Impfungen gegen SARS-CoV-2 zu beschleunigen, sollen die Ärzte eine höhere Vergütung erhalten. Das hat der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) heute angekündigt. Mit einer geplanten Verordnung sollen Ärzte statt der bisherigen 20 Euro ab dem kommen­den Dienstag 28 Euro als Vergütung erhalten, zudem soll es einen Wochenendzuschlag von acht Euro geben.

Deutsches Ärzteblatt 12.11.2021

Ein Arzt soll bis zu 96 Menschen pro Tag impfen können

www.rnd.de 16.11.2020

Macht für solch einen Arzt 2.688 €. Pro Tag. 3.456 € an einem Sonnabend oder Sonntag.

Lagebericht Coronavirus (COVID-19) Berlin

Montag, November 15th, 2021

Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei
Informationen zum Coronavirus (Covid-19)

Fallzahl: 242 952
Genesene: 217 706
Todesfälle: 3 759

Impfung

Gesamtzahl Impfungen: 4 935 472
≥1 Impfung – 70,0%
Vollst. Impfung – 67,8%

www.berlin.de/corona/lagebericht/

Ausgehend von der Anzahl der Impfungen erhält man als Bezugsgröße
– die Einwohnerzahl Berlins: 3 581 620.
Ungeimpft sind demnach: etwa 1 075 000 (30% der Bevölkerung Berlins).

Davon können abgezogen werden:
Genesene 217 706 (s.o.)
Kinder unter 14: 523 074 (lt. de.statista.com)
Das bedeutet, Stand heute (15.11.21) gibt es in Berlin ca. 335.000 ungeimfte Personen über 14, was 9,3% der Bevölkerung Berlins entspricht.

Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) in Deutschland nach Alter und Geschlecht(Stand: 11. November 2021):

Insgesamt: 96 817
davon unter 60: 4 808, was etwa 5% der Gesamtanzahl der Todesfälle in Deutschland entspricht.

de.statista.com

Lt. John Hopkins University&Medicine:
Gesamtfallzahl Deutschland: 5 066 386
Totale Todesrate: 1,93%

coronavirus.jhu.edu

Da ja die über 60-jährigen angeblich fast komplett geimpft sind, sprechen wir über maximal 5% von 1,93 % der ugeimpften Berliner. Das sind 0,0193 x 0,05 X 335 000 – 323 Berliner, die möglicherweise noch auf einer Intensivstation landen.

Nur damit klar ist, worüber gesprochen wird.

Dabei ist uneberücksichtigt:

Fast doppelt so viele Menschen dürften sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, wie durch die Anzahl der bestätigten Infektionen bekannt ist – zu diesem Ergebnis kommt die Gutenberg-Studie, eine groß angelegte Studie des Universitätsklinikums Mainz. Demnach blieben in der Studie mehr als 40 Prozent der Infektionen unentdeckt – auf sechs Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet werden, kommen also vier, bei denen die Infektion nie offiziell festgestellt wird.

www.zeit.de 10. Juli 2021

Im Bildungsausschuß

Donnerstag, August 13th, 2020

Die Berliner Abendschau (RBB) berichtet am 13.8.20 aus dem Bildungsausschuß (Ausschuss für Bildung, Jugend und Familie des Abgeordnetenhauses Berlin)

Man trägt keine Masken, die Abstände sind groß.
Zwei Damen sorgen mit ihren Fächern dafür, daß die Aerosole gleichmäßig verteilt werden …

Covid-19

Sonntag, April 12th, 2020

Angela Merkel hat am Wochenende klar gemacht, wann aus ihrer Sicht die Corona-Beschränkungen gelockert werden können: Wenn die Verdoppelung der Fallzahlen zehn Tage dauert.

schrieb am 1.4.20 FOCUS Online

Heute, am 12.4.20, liegt in Deutschland die Verdoppelungszeit bei 18 Tagen (spiegel.de), 10 Tage wurden schon etwa vor einer Woche erreicht. Seitdem wurden die Corona-Beschränkungen eher verschärft als gelockert.

Daraus kann man lernen: es ist egal was Merkel erzählt.

Zu den Gewinnern dieser Krise zählen neben der Lebensmittelbranche, den Toilettenpapierherstellern und -händlern, den Herstellern von Schutzkleidung u.a. auch die Mitglieder des Bundestages: dank Corona kein neues Bundeswahlgesetz. Der Bundestag (jetzt schon das größte Parlament der Welt, was die Anzahl der Sitze/Einwohner betrifft) wird weiter wachsen, und kein MdB muß sich Sorgen um seinen Sitz im nexten Bundestag machen, zumindest wenn es um die gesetzlichen Regelungen geht. Der Verlierer steht da auch schon fest: der Steuerzahler.

Andererseits beweist der Bundestag selbst, daß ein so großes Parlament nicht erforderlich ist.
Am 25.3.20 stimmte der Bundestag „für die Beschlussempfehlung auf der Drucksache 19/18126“ (bei einer Enthaltung):

§ 126a: Besondere Anwendung der Geschäftsordnung aufgrund der allgemeinen Beeinträchtigung durch COVID-19
(1) Der Bundestag ist abweichend von § 45 Absatz 1 beschlussfähig, wenn mehr als ein Viertel der Mitglieder im Sitzungssaal anwesend ist.

Deutscher Bundestag – 19. Wahlperiode – Drucksache 19/18126

Mehr Geld gibts auch:

Diäten der Bundestagsabgeordneten … Sollen ab 1. Juli um voraussichtlich 2,6 Prozent auf dann 10.345,64 Euro/Monat brutto steigen. So stark sind laut vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes die Nominallöhne im vergangenen Jahr gestiegen. Plus für Abgeordnete: 262 Euro im Monat.

bz-berlin.de 13.2.2020

Die Fraktionsspitzen wollen die zum 1. Juli anstehende Diätenerhöhung aussetzen.
Der Verzicht muss noch vom Bundestag beschlossen werden. Das Parlament kommt nach den Osterferien wieder zusammen.

sueddeutsche.de 08.4.20

Ob sich da eine Mehrheit findet unter den 25% der MdB?